Akupunktmassage

Symptome geben Aufschluss, stehen aber nicht im Mittelpunkt, es geht immer um den Körper in seiner Gesamtheit. Jeder Meridian ist einem Organ beziehungsweise Organsystem zugeordnet. Auf den Meridianen liegen die Akupunkturpunkte, die im Energiesystem als Schalterpunkte wirken. Im gesunden Körper, so die Überzeugung der „alten Chinesen“, zirkuliert die Energie oder Lebenskraft ständig entlang von Meridianen – ähnlich wie beispielsweise der Blut- oder Nervenkreislauf. Schmerzen, Beschwerden und Krankheit sind demnach Indiz dafür, dass die Verteilung der Lebensenergie aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Katrin Lukas-Losovrasti Akupunktmassage

Ziehen von Meridianen, Lösen von Blockaden

Durch das Ziehen der Meridiane mit einem Metallstäbchen, Lösen von Blockaden in der Wirbelsäule oder Entstören von Narben wird der  Energiefluss wieder ausgeglichen.

Diese Methode ist sanft und sehr individuell. Das grundlegende Wissen und viele Jahre Erfahrung mit der APM nach Penzel verbinde ich mit den kinesiologischen Testmöglichkeiten der Physioenergetik und kann so noch gezielter ansetzen. Sie können bereits nach der ersten Behandlung mit einer Reaktion rechnen. Dabei kann es auch zu einer Erstverschlechterung kommen. Ihre Rückmeldungen sind deshalb besonders wichtig, so finden wir gemeinsam die notwendige Stärke der Impulse, die Ihre Selbstheilungskräfte anregen können. 

Im Zuge der APM habe ich verschiedene Möglichkeiten mich über Ihren aktuellen energetischen Zustand zu informieren. Energetische Phänomene wie Fülle, Leere, Stagnation oder Unregelmäßigkeiten stehen sehr häufig mit Blockaden in den Extremitäten oder Wirbelgelenken in Verbindung. 

Wandtafel Meridiane Penzl
© APM-Penzel

Was Blockaden in der Wirbelsäule verursachen können

Blockierte Lendenwirbel stehen in Verbindung mit:

L1: Verstopfung, Durchfall, Darmblutungen
L2: Krämpfe, Venenprobleme, Übersäuerung
L3: Blasenprobleme
L4: Ischias, Hexenschuss
L5: Probleme mit Sprunggelenken, Waden, Füßen

 

Blockierte Brustwirbel stehen in Verbindung mit:

TH1: Asthma, Atembeschwerden, Schmerzen in Händen und Unterarmen
TH2: Herzbeschwerden, Herzrhythmusstörungen, Ängste
TH3: Bronchitis, Rippenfell- oder Lungenentzündungen
TH4: Gelbsucht, Gallenleiden, Gürtelrose, seitliches Kopfweh
TH5: Leberleiden, niedriger Blutdruck, Kreislaufprobleme, Magenprobleme
TH6: Verdauungsstörungen, Sodbrennen
TH7: Diabetes, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Magengeschwüre, Gastritis
TH8: Abwehrschwäche, Milzprobleme, Stoffwechselstörungen
TH9: Allergien, Ekzeme
TH10: Nierenprobleme, Arterienverkalkung und chronische Müdigkeit
TH11: Ekzeme, Akne, Furunkel 
TH12: Dünndarm, Lymphsystem

 

Blockierte Halswirbel stehen in Verbindung mit:

C1: Müdigkeit, Gedächtnisprobleme, Migräne, Schwindel
C2: Ohrenschmerzen, Augenleiden, Allergien, Ohnmacht
C3: Zahnprobleme, Ohrgeräusche, Akne
C4: Gehörverlust, Dauerschnupfen
C5: Heiserkeit, Halsschmerzen, Kehlkopfentzündungen, chronische Erkältungen
C6: Mandelentzündungen, Schmerzen im Oberarm, Keuchhusten, Nackensteife
C7: Schilddrüsenerkrankungen, Tennisarm, Schleimbeutelentzündungen

Stress ist die Grundlage vieler Erkrankungen

Stress ist bei vielen Erkrankungen der Ausgangspunkt. Er bedeutet Druck.
Wer Ermüdungserscheinungen ignoriert oder über längere Zeit emotionalen Stressoren ausgesetzt ist, riskiert ernsthaft zu erkranken. Der Körper reagiert dort, wo seine Schwachstellen liegen.

Das Nervensystem wird von zwei Faktoren gesteuert, die das vegetative Nervensystem bestimmen. Den aktivierenden Sympathikus und den regenerierenden Parasympathikus. Anhaltender Stress lässt den Sympathikus in einer Dauerschleife rotieren, die Energie wird völlig anders im Körper verteilt. Adrenalin und Kortisol werden ausgeschüttet, Energiereserven mobilisiert, der Magen-Darm-Trakt weniger durchblutet. Die Verdauung verlangsamt sich, andere Organe können hingegen mit Energie überschüttet werden. Der Parasympathikus kommt in dieser Situation gar nicht in Gelegenheit, seine beruhigende Wirkung zu entfalten. Der Hormonhaushalt gerät in dieser Situation völlig aus dem Gleichgewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (bis zum Schlaganfall), andere Organerkrankungen und Verspannungen bis zu Gelenkschädigungen sind die Folge. 

Die APM kann hier regulierend eingreifen, echte Schäden, die beispielsweise ein Schlaganfall hinterlässt, kann sie nicht rückgängig machen, aber manches zur Verbesserung anregen.

Narben sind oft Störfelder für Energieflüsse

Narben können Energieflüsse nachhaltig stören, vor allem dann, wenn sie auf Meridianen liegen. Kaiserschnitte oder Blinddarmnarben wirken manchmal wie ein Staudamm. Auch Impfungen oder Operationen hinterlassen Narben und Störungen, denen in der APM genaues Augenmerk geschenkt wird.

close

Energetische Praxis Katrin Lukas-Kosovrasti

Sie haben Interesse?
Vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. 0699 16807460